Verein  für Gartenbau und Landespflege Neuensee e.V.                                                                       gegr.1887
Startseite Verein Jugendgruppe Aktuell Bildergalerie Links Impressum Datenschutzerklärung
Fossilien suchen und Herbstwanderung Einen nicht nur wunderschönen Herbstspaziergang sondern auch noch dazu einen lehrreichen Nachmittag erlebten die Neuenseer Wühlmäuse am vergangenen Samstag. Die Jugendleiterinnen Manuela Hofmann und Sonja Warmuth hatten mit Hilfe der Umwelstation etwas Besonderes organisiert: erst Fossilien klopfen an der Schürfstelle am Kordigast und danach einen Spaziergang durch den herbstlichen Wald und abenteurliches Erklimmen des großen Kordigast. An der Schürfstelle ezählte Christian Luplow von der Umweltstation mit Worten und auch durch praktische Demonstrationen den knapp 20 Neuenseer Wühlmäusen und allen Begleitern von der Jurazeit und der Entstehung der heutigen Landschaft. Jetzt konnte sich jeder gute vorstellen, wie die Versteinerungen in den weißen Jura kamen. So machte es noch mehr Spaß, anschließend ausgerüstet wie ein Geologe mit Hammer und Meißel eifrig nach den Fossilien zu suchen. Und es dauerte auch nicht lange, da wurden die Ammoniten (versteinerte Tiergehäuse) und Belemniten(kalkige Überreste der Innenskelette von fossilen Kopffüßern) schon gefunden und es gab freudig strahlende Gesichter.  Nach der Anstrengung hatten sich alle erstmal eine kleine Pause mit Stärkung verdient, bevor die Wanderung  durch den Wald mit herrlich bunten raschelndem Laub startete. Vorbei an einem keltischen Hügelgrab ging es zum großen Kordigast. Jetzt durften alle ihre sportliche Seite zeigen: steil ging es einen engen Weg den Hang nach oben, dann noch kurz durch die Felsen kraxeln und schon war es geschafft: das Plateau mit Gipfelkreuz, Liege und Bänken war erreicht! Von dort hat man einen herrlichen Ausblick ins Maintal. Nach einer kurzen Verschnaufpause hieß es "Endspurt"  zur "Steinernen Hochzeit". Auf dem Weg dorthin kommt man an dem Keltenspielplatz "Spielwienix" vorbei, der gerade im Entstehen ist. Die bereits stehenden Häuschen, Pfähle und Fundamente machen jetzt schon große Lust auf´s Entdecken so dass man beschloss: da kommen wir nächstes Jahr her! Auch bei der Wirtschaft angekommen wurden die Kinder nochmals überrascht:  Pferde, ein Reh, Katzen, Hühner, Gänse usw. durften noch bestaunt und teilweise gestreichelt werden. Drinnen, am warmen Ofen, fand dieser wunderschöne abenteuerliche Nachmittag einen gemütlichen Ausklang. Bericht: S. Warmuth Bilder:   S. Warmuth    
Seitenanfang Seitenanfang